Kurz nachdem Holger die Band verlassen hatte, kam uns Axel über den Weg gelaufen. Ick fande die Zeit echt dufte, ey! Neben seinem stehts spaßigen Gemüt brachte er über die Zeit einiges an skurillen Gerätschaften von Behringer Amps und 12 saitigen Bässen ("Was ist das denn für'n Fluggerät?" -O.Ton eines Technikers beim Gig) bis zum Keyboard, welches dieserzeits in einigen Passagen den Bass ersetzte, und Ideen in unseren Proberaum. Noch vor dem ersten gemeinsamen Gig am 17.06.2005 im Kamphuis waren umfassendes Touren im Nightliner und Magnesiumblitze im Gespräch. Haufenweise Gigs wurden absolviert, von Geburtstagsfete bis zum Support für den großartigen Jeff Scott Soto. Auch schön: das mehrtägige Rock 'N Roll Spektakel auf der Insel Helgoland.

Im Oktober teilten sich unsere Wege. Kaum zu glauben, wie viel wir in dieser Zeit erlebt haben. Langeweile ist anders.